Lebensberatung

Lebens-und Sozialberatung hat ihren Schwerpunkt in der Gesundheitsvorsorge und unterstützt Personen, Paare, Familien und Gruppen bei der Verbesserung ihrer Lebensqualität im Sinne der ganzheitlichen Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation):

„Gesundheit umfasst körperliches, seelisches, geistiges und soziales Wohlbefinden“

Lebens- und Sozialberatung ist neben der medizinischen, psychotherapeutischen und klinisch-psychologischen/gesundheitspsychologischen Versorgung eine weitere Säule in der österreichischen Gesundheitsvorsorge.

Dazu gehört auch die psychologische Beratung mit Ausnahme der Psychotherapie.

Die Berufsgruppe ist den Fachgruppen der Gewerblichen Dienstleister in den Wirtschaftskammern der Bundesländer bzw. dem Fachverband der Gewerblichen Dienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich angegliedert.

Sowohl die Ausbildung als auch die Ausübung des Berufes Lebens- und Sozialberater ist gesetzlich strikt geregelt. Der Beruf ist geweberechtlich geschützt (reglementiertes Gewerbe).

Lebensberatung ermöglicht:

  • Im Hier und Jetzt zu schauen, was stärkt und Hoffnung gibt
  • Die persönliche und gemeinsame Geschichte mit dem sozialen Umfeld zu reflektieren
  • Einsicht in die belastende Situation zu finden
  • Wichtige und schwierige Entscheidungen treffen zu können
  • Wiedergewinnung der Handlungsfähigkeit
  • Förderung von Selbstverantwortung und Beziehungsfähigkeit
  • Eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster zu verändern
  • Gelassener zu werden
  • Sich selbst genauso wertzuschätzen, wie sie andere wertschätzen
  • Alte Muster zu durchbrechen
  • Neue Wege zu finden

Es ist besonders eine Hilfestellung und Angebot für Menschen…

  • …die unter den alltäglichen Belastungen oder Krisensituationen leiden
  • …die für ihr Leben neue Richtung und Wege suchen
  • …die sich persönlich weiterentwickeln wollen.

Lebensberatung bewirkt:

Die Liebe zu sich selbst, dieses einfache Ja zu sich selbst, dies ist der Schlüssel für ein glückliches, freies und erfülltes Leben. In dieser Selbstannahme mit allem was ist, gelingt es meist, ein Problem aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Es bedeutet auch eine gute Selbstfürsorge. Vor allem, auf unsere Grenzen zu achten, darüber nachzudenken, was wir an Idealen und Rollen verinnerlicht haben. Unsere echten Bedürfnisse sollten wir nicht ständig zurückstellen und versuchen, einem dieser Bilder gerecht zu werden. Sich ehrlich mit den eigenen Wünschen, Träumen und Gefühlen auseinanderzusetzen und ihnen den Raum zu geben, den sie brauchen.

Mehr auf das Innen und die Stille zu lauschen, hier liegt die Antwort, die wir so oft im Außen suchen. Wenn wir gut für uns selbst sorgen, können wir uns auch gut um andere sorgen.

Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: Das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt habe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN!

(Von Charlie Chaplin)